Browsed by
Schlagwort: Warenwirtschaft

Praxistipps zum Wareneingang

Praxistipps zum Wareneingang

In vielen Weinhandlungen sind Inhaber und Mitarbeiter ständig im Multitasking-Einsatz: Kunden im Ladengeschäft möchten beraten werden, das Telefon klingelt, gleichzeitig werden mehrere Paletten mit neuer Ware angeliefert – darüber hinaus müssen oft noch Veranstaltungen vorbereitet, Weine an Gastronomen ausgeliefert werden uvm. Es ist nicht einfach, bei einer solchen Vielzahl an Aufgaben einen klaren Kopf zu bewahren und alles zur richtigen Zeit, effizient und fehlerfrei zu erledigen. In unserer neuen Beitragsserie der Kategorie „Tipps & Tricks: Effizienz im Alltag“ werden wir…

Weiterlesen Weiterlesen

CRM – 360°-Sicht auf Ihre Kunden

CRM – 360°-Sicht auf Ihre Kunden

„ CRM beginnt im Kopf… “ – mit diesen Worten beginnen oder enden unendlich viele Bücher, Fachartikel und Vorträge zum Thema Kunden-management. Und das zu Recht – denn auch wenn die meisten Unternehmen zumindest über eine Art „Kundenkartei“ verfügen,  wird diese oft erschreckend wenig genutzt. Die Studie „The State of Inbound 2016“* geht dieser Tatsache auf den Grund.  Die wichtigsten Erkenntnisse dieser Publikation haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst. Zunehmende Individualisierung des Kundenverhaltens. Abnehmende Loyalität. Weltweite Preistransparenz. Die Erwartung an schnellen und…

Weiterlesen Weiterlesen

„Was kostet der Wein denn?“

„Was kostet der Wein denn?“

Viele Kunden stellen diese Frage im Weinhandel nur ungern und schon gar nicht laut. Und nur sehr wenige Konsumenten können anhand des Etiketts und der Aufmachung einer Flasche treffsicher den Wert einschätzen. Wenn der Preis für eine Flasche Wein nicht sofort erkennbar ist, lassen sie den Wein deshalb oft einfach (links) liegen.     Effizient und unmissverständlich… …ist es natürlich, den Preis direkt auf die einzelnen Flaschen zu schreiben. So lassen sich Etiketten sparen –  und selbst wenn ein Kunde…

Weiterlesen Weiterlesen

Was brauchen wir?

Was brauchen wir?

Das ewige Leid mit den Bestellungen… Sie kosten meistens nicht nur Zeit, sondern oft auch reichlich Nerven und erfordern volle Konzentration. Unterschiedliche Liefer- und Zahlungsbedingungen der einzelnen Lieferanten, Mindestbestellwerte und Staffelrabatte sind ebenso zu berücksichtigen wie die Lagerumschlagshäufigkeit der Artikel. Die Bindung von zu viel totem Kapital im Lager kann zu einem hohen Kostenfaktor im Weinhandel werden und schlimmstenfalls sogar die Liquidität des Unternehmens gefährden. Selbst für erfahrene Einkäufer ist ein perfektes Bestellwesen eine der größten Herausforderungen Mengenrabatte lohnen sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Brauchen Weinhändler CRM?

Brauchen Weinhändler CRM?

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit einem eingespielten Team aus festen Mitarbeitern besitzen oft keine „Kundenkartei“. Inhaber und Team kennen die Menschen, die bei ihnen einkaufen, meist persönlich und wissen Bescheid über deren individuelle Vorlieben und Abneigungen. Für große Betriebe ist ein CRM-System (Customer-Relationship-Management, also die Verwaltung der Kundenbeziehungen) beinahe unerlässlich: Informationen über Kunden müssen gespeichert werden, weil diese in der Regel mit wechselnden Mitarbeitern sprechen. Darüber hinaus bietet ein solches System viele weitere Vorteile und Möglichkeiten, Kunden enger an…

Weiterlesen Weiterlesen