Webshop Produktfotografie – Weißabgleich

Webshop Produktfotografie – Weißabgleich

Produkte im Webshop erfolgreich präsentieren

Weißabgleich: Die meisten Fachhändler möchten auch Abbildungen der Produkte in ihrem Webshop präsentieren. Auf die Bilder in den Herstellerkatalogen, wenn solche überhaupt vorliegen, kann dabei häufig aufgrund von Urheberrechten nicht zurückgegriffen werden. Oft ist auch die Darstellung nicht für das Web geeignet oder passt nicht zu den bestehenden Produktbildern im Webshop.

Nicht jeder Händler hat nun die Ausrüstung und umfassendes Know-how, um professionelle Produktfotos zu erstellen. Daher möchten wir hier in einer kleinen Reihe ein paar Tipps präsentieren, um Sie in die Lage zu versetzen, Ihr Sortiment online noch etwas besser darstellen zu können.

Spiegelreflex oder Smartphone?

In vielen Fällen müssen die Produkte mit wenig Aufwand und Vorkenntnis schnell abgelichtet werden. Ob mit teurer Spiegelreflex oder Smartphone: Ein Thema ist dabei immer wieder die Darstellung der Farben des Produktes, die schnell auf dem Foto nichts mehr mit dem Original gemein haben. Hier kann man gut gegensteuern, wenn man auch etwas Hintergrundwissen hat:

AWB (Automatic White Balance)

Weissabgleich Webshop WeinhandelDigitale Kameras werden häufig der Einfachheit halber im Automatik-Modus betrieben. Dies betrifft dann meist auch den sogenannten „Weißabgleich“, der dann i.d.R. auch auf Automatik steht. In vielen Fällen erscheint dann auch ein Hinweis „AWB“ (Automatic White Balance) im Display. In diesem Modus ermittelt die Kamera anhand interner Algorithmen gemäß dem aktuellen Kamerabild aus vielen intern gespeicherten Weißabgleichvorlagen das am besten passende. Oder vereinfacht gesagt: Die Kamera versucht zu ermitteln, was sie im Kamerabild für „reines Weiß“ halten darf/soll und stellt sich darauf ein – genau hierin liegen schon u.a. zwei typische Probleme im fotografischen Alltag begründet:

  1. Die so von der Kamera automatisch ausgewählte Vorlage mag zwar die am besten passende von den intern gespeicherten Vorlagen sein, was jedoch nicht bedeutet, dass diese unter Ihren individuellen Lichtumständen zu einer farbstichfreien Darstellung führt. Denn vielleicht gibt es einfach keine perfekt für Ihre Verhältnisse passende interne Vorlage.
  2. Fotografieren Sie die Produkte für Ihren Web-Shop z.B. an mehreren Tagen oder zu unterschiedlichen Tageszeiten mit wechselnden Lichtverhältnissen, wählt die Kamera ggf. dann jeweils unterschiedliche interne Vorlagen aus und man hat über all seine Produkte hinweg keine gleichbleibende Farbdarstellung, sondern die Farben sehen jeweils „irgendwie“ anders aus.

Abhilfe schafft hier neben guter, gleichbleibender Ausleuchtung (darauf wird in einem separaten Beitrag noch näher eingegangen werden), den Modus für den automatischen Weißabgleich abzuschalten und den manuellen Weißabgleich zu aktivieren.

Manche Kameras bieten hier die Möglichkeit, unter Ihren gerade herrschenden Lichtverhältnissen ein Foto als Referenz herzunehmen. Konkret heißt das: Sie nehmen z.B. einfach ein rein-weißes Blatt Papier, halten es vor das zu fotografierende Produkt, nehmen das Papier formatfüllend auf. In der Kamera kann dann dieses Foto im Menübereich „manueller Weißabgleich“ als Referenz ausgewählt werden. Nach Auswahl des Papierfotos stellt die Kamera dann intern bestimmte Werte entsprechend um, so dass nun die Darstellung schon deutlich neutraler sein sollte. Sie haben anders gesagt, der Kamera nun mitgeteilt, welchen Farbton diese als „Rein-Weiß“ darstellen soll, was sich dann in der Regel auch auf die anderen Farbtöne positiv – im Sinne von „originalgetreuer“ – auswirkt.

Kelvin-Wert

Bietet Ihre Kamera oder ihr Smartphone keine solche Angabe eines „Referenzfotos“ für den Weißabgleich, können Sie im manuellen Modus (manchmal im Smartphone auch „Pro“-Modus genannt) meist zumindest noch einen sogenannten Kelvin-Wert (Farbtemperatur) verstellen. Schauen Sie auf den Monitor Ihrer Kamera oder des Smartphones und verstellen den Wert solange, bis Sie die bestmögliche Darstellung erhalten. Speichern oder merken Sie sich diese Einstellung und machen Sie Ihre Fotos immer mit dieser Einstellung, um über all Ihre Produktfotos hinweg eine gleichmäßige Farbgebung zu haben.

Die Kommentare sind geschloßen.