weinhandel.digital powered by eurosoft IT GmbH
das
online magazin
für den
weinhandel
Home-Office Arbeitsplatz mit euro-Sales Vino
19/03/2020

Home-Office im Weinhandel?

Gefühlt scheint ganz Deutschland nach und nach ins Home-Office zu gehen… Im Handel gestaltet sich das allerdings schwierig. Während viele Branchen entweder ihren Betrieb mehr oder weniger einstellen (müssen) oder ihren Mitarbeitern das Arbeiten von zu Hause aus ermöglichen, halten die meisten Weinhändler ihre Ladengeschäfte tapfer am Laufen. Sie stehen ihren Kunden nach wie vor persönlich zur Verfügung und viele erweitern darüber hinaus den Lieferservice. Doch was passiert, wenn die eigenen Mitarbeiter plötzlich ausfallen? Wer betreut die Kinder, solange Schulen und Kitas geschlossen sind? Oder ein Teil des Teams für 2 Wochen in Quarantäne gehen muss? Deshalb fragen sich viele Weinhändler, ob und wie sie, zumindest einen Teil des Tagesgeschäfts, in Heimarbeit erledigen können.

Gute Nachrichten vorab: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat bereits reagiert und die Finanzierung von Home-Office Arbeitsplätzen explizit in das Förderprogramm go-digital integriert. Mehr dazu erfahren Sie ganz unten im Beitrag.

Wein verkaufen aus dem Home-Office

Der Verkauf ohne physikalischen Kundenkontakt wird mit euro-Sales Vino zum Kinderspiel – auch im Home-Office. Sie benötigen nur Ihren (mobilen) Arbeitsplatz und eine Internetverbindung. Ob Ihre Kunden online im Webshop bestellen, etwas per E-Mail ordern, Sie anrufen oder auch per WhatsApp kontaktieren: Sie können den Lieferschein zu Hause erstellen, über ihr Netzwerk den Druck im Lager auslösen und Ihrem Kunden die Rechnung auf Knopfdruck per E-Mail senden.

Kundenservice in Heimarbeit

Weinhändler, die Veranstaltungen durchführen, stehen aktuell vor der Herausforderung, ihren Kunden absagen zu müssen. Die meisten erstatten bereits bezahlte Gebühren aus Kulanz zu 100% zurück, oft sogar in Form einer Barauszahlung oder Überweisung. Das hat leider gleich 3 Nachteile: Es mindert das vorhandene Kapital im Unternehmen, verringert die Wahrscheinlichkeit, dass die Summe wieder in Ihrer Kasse landet und verursacht darüber hinaus auch noch sowohl für Sie, als auch für Ihren Kunden zumindest einen gewissen Zeitaufwand. Das Geld muss schließlich den Besitzer wechseln, sei es per Überweisung oder am POS.

Mit euro-Sales Vino geht das auch anders – und natürlich auch im Home-Office: Sie können die Veranstaltungsgebühren als Kundenguthaben freigeben und jederzeit verrechnen oder auch einen Gutschein über diese Summe erstellen. So ist es weiterhin möglich Ihrem Kunden einen tollen Service anzubieten. Gleichzeitig können Sie ihn darüber informieren, dass Sie nach wie vor Wein verkaufen und / oder ihm diesen direkt anbieten. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit ihn pro-aktiv über die neuen Veranstaltungstermine zu informieren, wenn die Corona-Krise überstanden ist. Auch dabei unterstütz euro-Sales Vino Sie optimal: Erfassen Sie direkt einen Reminder im System oder legen Sie dazu eine Kundenliste für den Newsletter an. Vielleicht möchte Ihr Kunde das Guthaben auch direkt gegen eine Weinlieferung tauschen?

Produktpräsentationen optimieren aus dem Home-Office

Der Onlinehandel mit Lebensmitteln boomt dank der Corona-Krise. Weinhändler, die einen Webshop betreiben, können mit euro-Sales Vino ihre Produkte auch aus dem Home-Office heraus ins Netz stellen, Produktbeschreibungen optimieren und eingehende Kundenaufträge bearbeiten.

Auch wenn Sie Ihre Tastings und Weinseminare nicht 1:1 ins Web übertragen können: Ihre Kunden sehnen sich über kurz oder lang sicher nach fachkundiger Beratung mit begleitendem Tasting. Oder sie wünschen sich Anregungen für spannende Kombinationen aus Wein und Speisen. Es muss ja nicht direkt ein Live-Stream von Ihnen bei Youtube laufen… Aber wie wäre es denn mit entsprechenden Bundles, die Sie in Ihrem Webshop anbieten? Probierpaketen mit 0,375 Liter-Flaschen und spannenden Geschichten zu jedem Wein? Oder einem Newsletter mit Rezeptvorschlägen zu Ihren „Weinen der Woche“? Schließlich haben die meisten Ihrer Kunden deutlich mehr Zeit, als sonst – auch wenn sie nicht in Quarantäne sitzen.

Mobiler Verkauf statt Home-Office – wenn der Kunde nicht zum POS kommen kann…

Übrigens können Sie mit euro-Sales Vino alternativ zum virtuellen Verkauf aus dem Home-Office heraus auch einfach eine mobile Kasse nutzen. Mit einem mobilen EC-Gerät und / oder PayPal ermöglichen Sie Ihren Kunden bargeldlose Zahlungen. So können Sie selbst Kunden, die sich in Quarantäne befinden, mit Wein versorgen. Jetzt übrigens auch mit digitalen Kassenbons, per E-Mail oder QR-Code für Smartphones…

Staatliche Förderung für Home-Office Arbeitsplätze

Der deutsche Staat fördert den Aufbau von Home-Office Arbeitsplätzen: Als autorisiertes Beratungsunternehmen haben wir am 18. März die Nachricht erhalten, dass das Förderprogramm go-digital als Reaktion auf die aktuelle Corona-Krise erweitert wurde. Weinhändler, die für Ihr Team die Option schaffen möchten, zumindest teilweise auf Home-Office Arbeitsplätze auszuweichen, erhalten Zuschüsse von bis zu 50% der Kosten.

Sie möchten mehr erfahren oder Ihr euro-Sales Vino im Home-Office nutzen? Sie erreichen uns jederzeit per Mail unter Vino@eurosoft.net und Mo- Fr von 9:00 – 17:00 telefonisch unter 02521 – 85 04 0. Wir freuen uns auf Sie!

______________________________________________________________________________

Bildquelle: ©  jzhuk / 123RF.com bearbeitet von eurosoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0049 (0)2521 85 04 0 vino@eurosoft.net
Hintergrund Zitat
Wenn Du schnell gehen willst, geh allein.
Aber wenn Du weit gehen willst, geh mit anderen.

top beiträge

Wein schnell online verkaufen?!

Viele Weinhändler und Winzer ohne eigenen Webshop möchten Ihren Wein schnell online verkaufen. Denn wie lange sie in Zeiten der Corona- Krise noch direkt vermarkten dürfen und können, bleibt ungewiss. In Baden-Württemberg mussten Weinhändler Ihre Ladengeschäfte am 22. März schließen. Auch in den anderen Bundesländern gelten strenge Auflagen. Kein Wunder also, dass viele Unternehmer nun […]

weiterlesen