weinhandel.digital powered by eurosoft IT GmbH
das
online magazin
für den
weinhandel
Blogartikel: Kassengesetz 2020
15/01/2020

Kassengesetz 2020

In Bezug auf die rechtlichen Vorschriften und Rahmenbedingungen zur Kassenführung in Deutschland kursieren viele Gerüchte und Halbwahrheiten im Netz. Eine Alternative zum Recherchieren:

„Kassenrichtlinie 2020 – Mit einem Bein im Knast?“ im Vortrag erfahren Sie, was Unternehmer in Deutschland beachten müssen, um auf der sicheren Seite zu sein. Welche Informationen über Ihre Kassenbuchungen können Finanzprüfer künftig über eine „einheitliche digitale Schnittstelle“ abrufen? Ist Ihre Kasse im Herbst noch rechtskonform? Wann und wo müssen Kassen künftig gemeldet werden? Was passiert bei einer „unangekündigten Kassennachschau“? Schauen Sie auf der ProWein im Competence Center vorbei!

Täglich am Stand der Wein + Markt in Halle 14 / A71-85:

Sonntag, 15. März: 16:30 Uhr bis 17:15 Uhr
Montag, 16. März: 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr
Dienstag, 17. März: 12:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Die Plätze sind begrenzt, Anmeldung unter: www.wein-und-markt.de

Valide und aktuelle Informationen zur Rechtslage für die Kassenführung in Deutschland finden Sie unter folgenden Quellen:

FAQ zum Kassengesetz vom Bundesfinanzministerium

Ge­setz zum Schutz vor Ma­ni­pu­la­tio­nen an di­gi­ta­len Grund­auf­zeich­nun­gen

KassenSichV

Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)

Nicht­be­an­stan­dungs­re­ge­lung bei Ver­wen­dung elek­tro­ni­scher Auf­zeich­nungs­sys­te­me im Sin­ne des § 146a AO oh­ne zer­ti­fi­zier­te tech­ni­sche Si­cher­heits­ein­rich­tung nach dem 31. De­zem­ber 2019

Abgabenordnung (AO)
An­wen­dungs­er­lass zu § 146a AO

Informationen zur digitalen Schnittstelle

Die neuen Pflichtangaben für Kassenbelege – TSE-Signatur

Durch die neuen Vorschriften für Kassen ergeben sich ab dem Zeitpunkt der Ausstattung mit einer zertifizierten technischen Sicherungseinrichtung neue Pflichtangaben, die in Klarschrift auf dem Kassenbon integriert werden müssen (im Bild: 2 – 6).
Optional können diese Daten zusätzlich als QR-Code dargestellt werden (1). Auf diese Weise ermöglichen Sie einem Finanzprüfer im Rahmen der Kassennachschau Belege schnell und einfach per Scan zu prüfen.

1: QR-Code – optional: enthält alle Fiskalisierungsdaten (2 – 6) und ermöglicht der Finanzbehörde eine Prüfung per Scan, ersetzt aber keinesfalls 2 – 6 in „Klarschrift“
2: Eindeutige, fortlaufende Transaktionsnummer – vergeben von der TSE
3: Seriennummer der Kasse und/oder des Sicherungsmoduls
4: Prüfwert – berechnet von der TSE anhand der Daten aus dem Kassiervorgang
5: Signaturzähler – interner Zählwert der TSE
6: Start- und Endzeitpunkt der Transaktion – protokolliert durch die technische Sicherungseinrichtung

Für Fragen und weitere Informationen rund um die Themen Kasse und Warenwirtschaft für Weinhändler steht Ihnen unser Experte Bernd Sprenger gern persönlich zur Verfügung:

E-Mail: Bernd.Sprenger@eurosoft.net
Telefon: 02521 – 85 04 602

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0049 (0)2521 85 04 0 vino@eurosoft.net
Wenn Du schnell gehen willst, geh allein.
Aber wenn Du weit gehen willst, geh mit anderen.

top beiträge

Digitale Bons – Alternative zum Druck?

Viele Weinhändler leiden seit Januar unter der Bonpflicht: Der Gesetzgeber erlaubt ausdrücklich, dass sie digitale Bons als Alternative zum gedruckten Beleg anbieten. Das erfordert aber technische Voraussetzungen, die viele Kassen noch nicht erfüllen. Lösungsansätze gibt es viele, die elektronischen Kassenbelege können auf unterschiedlichen Wegen zum Kunden geschickt werden. Macht der elektronische Versand für Weinhändler Sinn? […]

weiterlesen