weinhandel.digital Logo
das
online magazin
für den
weinhandel
Frau scannt QR Code mit dem Smartphone_im Hintergrund Tisch mit Laptop, Sonnenbrille und Weinglas.jpg
17/05/2022

QR-Code: Einsatz im Weinhandel

Der QR-Code begegnet uns schon lange immer wieder: Auf Broschüren, Werbeplakaten, Geräten, Kassenbons, Rechnungen und vielem mehr. Lange Zeit schienen sich die Quadrate mit wirren Mustern nicht durchzusetzen. Sie wurden von uns eher belächelt, als gescannt. Doch seit Beginn der Corona-Pandemie ist der QR-Code aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dank der Luca-App, Terminvereinbarungen im Testzentrum und dem digitalen Impfnachweis hat mittlerweile nahezu jeder Erfahrungen mit QR-Codes gemacht. Doch was steckt eigentlich hinter dem Code? Und welche Möglichkeiten bietet er für Unternehmer? Dem gehen wir im folgenden Beitrag auf den Grund.

Tatsächlich gibt es den QR-Code schon seit 1994, lange vor dem 1. Smartphone: Entwickelt hat ihn die japanische Firma Denso Wave. Der ursprüngliche Zweck war die Markierung von KFZ-Bauteilen. Das QR vor dem Code steht für „Quick Response“, also „schnelle Antwort“. Grundsätzlich funktioniert er nach dem gleichen Prinzip wie ein Barcode aus Strichmustern. Aber der QR-Code ist im Gegensatz zu diesem ein 2-dimensionaler Code. Deshalb können viel mehr und komplexere Informationen untergebracht werden. Dadurch ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten:

Was kann ein QR-Code?

In einem QR-Code können Daten verschlüsselt werden. Dazu gehören z. B.:

  • die URLs von Webseiten
  • PDF-Dateien zum Download
  • digitale Visitenkarten & Adressbuch-Kontakte
  • Bilder
  • Audio- & Videodateien
  • Termine
  • Gutscheincodes
  • Zahlungs- und Kontoinformationen

Und vieles mehr. So können Sie beispielsweise auch einen QR-Code erstellen, über den Ihre Kunden direkt eine Anfrage per E-Mail auslösen können. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Beitrag: Mit dem QR-Code eine E-Mail schreiben.

Gefahren durch QR-Codes

Auch Kriminelle haben die Codes für sich entdeckt, um Links zu bösartigen Dateien oder Apps unter’s Volk zu bringen. Um sich davor zu schützen, sollten Sie daher nur QR-Codes scannen, die aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Und einen QR-Code-Scanner nutzen, der

  1. die im Code enthaltenen Daten zunächst anzeigt – bei manchen Scannern muss diese Vorschaufunktion erst aktiviert werden.
  2. die Möglichkeit bietet, vorab abzufragen, wie mit den entschlüsselten Informationen umzugehen ist.

Wenn Sie Ihren Kunden „in der Öffentlichkeit“ QR-Codes zur Verfügung stellen, gilt es zu beachten, dass diese Codes nicht einfach überklebt werden können. Denn das ist eine gängige Masche unter Betrügern, um schädliche Codes in Umlauf zu bringen.

Praktische Anwendungsbeispiele für den QR-Code in der Weinbranche

Im Weinhandel können Sie QR-Codes nutzen, um Ihren Kunden komfortable Services anzubieten, die das (W-)einkaufen bequemer machen. Und um Produkte oder Ihre Internetpräsenz zu bewerben. Wenn Sie für Veranstaltungen Tastinglisten erstellen, können Sie zu jedem Wein einen QR-Code hinzufügen, um Ihren Kunden diesen in Ihrem Webshop zu präsentieren. So können Ihre Teilnehmer die Lieblingsweine blitzschnell online bestellen.  

Das Bezahlen von Rechnungen per Banküberweisung wird mit Giro-Codes zum Kinderspiel: Mit dieser Form des QR-Codes können Ihre Kunden über die Banking-App auf dem Smartphone die Zahlung an Sie auslösen. Alle Rechnungsdaten und der Betrag sind bereits enthalten. Für einen digitalen Kassenbon bietet sich ebenfalls ein QR-Code an, über die Ihre Kunden den Beleg direkt auf ihr Handy laden.

Um Ihren Veranstaltungskalender zum Download für Ihre Kunden bereitzustellen, bieten sich QR-Codes auf dem Kassentresen und im Schaufenster an. Für Weinhändler, die auch einen gastronomischen Service anbieten, sind Speisen – und Getränkekarten, die die Gäste über den QR-Code am Tisch herunterladen können, eine gute Alternative.

Wie erstellt man einen QR-Code?

Im Netz gibt es zahlreiche Seiten, über die Sie QR-Codes erstellen können. Oft sogar kostenlos. Eine davon ist qrcodemonkey: Neben der URL einer Webseite stehen hier Texte, E-Mail-Vorlagen, Kontaktinformationen, Eventdaten und vieles mehr zur Verfügung.

Weinhändler, die die Software euro-Sales Vino aus dem Hause eurosoft nutzen, haben zahlreiche Möglichkeiten, direkt aus dem System heraus QR-Codes zu erstellen. Wenn Sie sich das anschauen möchten, nutzen Sie die Chance auf der ProWein oder im Rahmen einer Online-Präsentation: Für Terminvereinbarungen und Ihre Fragen stehen die Experten unter [email protected] jederzeit zur Verfügung.

Sie können auch diesen Code nutzen, um Ihre Nachricht an [email protected] zu verfassen:


Bildquelle: 123rf.com – iakovenko

0049 (0)2521 85 04 0 [email protected]
Hintergrund Zitat
Wenn Du schnell gehen willst, geh allein.
Aber wenn Du weit gehen willst, geh mit anderen.

top beiträge

Weinfachhändlertag 2022: Liquid (r)evolution

Der Weinfachhändlertag 2022 findet am 9. und 10. Oktober in Heilbronn statt. In guter alter Tradition beginnt die Veranstaltung am Sonntag: Mit viel Raum für Networking, einer spannenden Raritätenprobe und buntem Abendprogramm. Der Montag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Liquid (r)evolution“. Alle Teilnehmer dürfen sich auf spannende Vorträge und reichlich Inspiration freuen. Weinfachhändlertag […]

weiterlesen