Umsatzprognose Weihnachten 2019

Umsatzprognose Weihnachten 2019


Der Handelsverband Deutschland (HDE) korrigiert die Umsatzprognose für das diesjährige Weihnachtsgeschäft. Ursprünglich erwarteten die Experten ein Wachstum von 2 %. Angesichts der Stimmung und aktuellen Ausgabebereitschaft der Verbraucher geht der Handelsverband nun von satten 3,2 % Wachstum im Vergleich zum Vorjahr aus.

Umsatzprognose Weihnachten 2019 nach Warengruppen

Insgesamt wird der Einzelhandel in Deutschland 102,4 Milliarden EUR netto im Weihnachtsgeschäft umsetzen. Diese Werte errechnete der Handelsverband (HDE) auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes.

Nach Angaben des Handelsverbands verschenken Ihre Kunden die höchsten Werte in Form von Geld und Gutscheinen. Auf Platz 2 liegen Elektroartikel, gefolgt von Spielwaren.

Die Rangliste nach Beliebtheit sieht anders aus: Fast die Hälfte der befragten Konsumenten verschenkt bevorzugt Lebensmittel. Spielzeug liegt dicht auf, Platz 3 belegen Bücher und Schreibwaren. Gutscheine für Händler liegen an 7. Stelle.

Online vs Stationär

Das Weihnachtsgeschäft ist sowohl für den stationären, als auch für den Onlinehandel von großer Bedeutung: Im Ladengeschäft erzielen Händler im November und Dezember durchschnittlich fast 1/5 Ihrer Jahreseinnahmen. Im Onlinehandel ist es mehr als ¼ des Jahresumsatzes.

Online-Weihnachtsgeschäft verzeichnet höheres Wachstum

Während im Einzelhandel im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von ca. 3 % erwartet wird, sind es für Onlinehändler sogar knapp 11 %.

Kaufverhalten nach Warengruppen

Fast 50 % der Verbraucher verschenken Lebensmittel zu Weihnachten, davon wird ca. ¼ online bestellt. Spielwaren, Bücher und Kosmetikartikel kaufen die Deutschen bevorzugt im Internet. Bei Gutscheinen für Händler zeigt sich eine nahezu ausgeglichene Bilanz: 51 % beziehen sie online.

Welche Personengruppen beschenken Ihre Kunden?

Weihnachten ist und bleibt ein Familienfest. Die meisten Geschenke gehen an Familienmitglieder und Lebensgefährten. Dabei liegen die Ausgaben p. P. im Durchschnitt bei 128 EUR für das eigene Kind, 110 EUR (Partner/in) bzw. 65 EUR (andere Familienmitglieder). Laut Angaben des Markforschungsinstituts IFH (Köln) beschenken die Deutschen neben der Familie auch Ihre Freunde (34,1 %), Kinder im näheren Umfeld (31,6 %), Bekannte (15,7 %) und Kollegen (8,9 %).

Im Schnitt beschenkt jeder Ihrer Kunden 8 Personen.

Durchschnittliche Ausgaben für Geschenke

Das EHI-Retail Institut hat in einer Studie das Ausgabeverhalten der deutschen Konsumenten für Weihnachtsgeschenke der letzten 7 Jahre ausgewertet. Das Ergebnis: Die Pro-Kopf-Ausgaben für Geschenke sind von 2011 bis 2016 moderat, aber konstant gewachsen. 2017 gingen sie zurück, um 2018 wieder dezent anzusteigen. Für dieses Jahr erwartet das EHI ebenfalls eine Zunahme und schätzt, dass die Konsumenten durchschnittlich 475 EUR für Geschenke ausgeben werden.

Fazit

Die Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft 2019 in Deutschland verspricht einen Gesamterlös von 102,4 Milliarden EUR netto. Das entspricht einem Wachstum von rund 3 Mrd EUR / 3,2 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Onlinehandel wird voraussichtlich satte 11 % Umsatzplus im Vergleich zu 2018 verzeichnen.  

Verzehrbare Geschenke kaufen Ihre Kunden in erster Linie stationär. Gutscheine sind sowohl online, als auch stationär von hoher Bedeutung. Durchschnittlich beschenkt der Otto-Normalverbraucher 8 Personen zu Weihnachten und wird in diesem Jahr ca. 475 EUR in Geschenke investieren. Beschenkt werden vor allem die eigene Familie, Partner und Freunde, aber auch gute Bekannte und deren Kinder.

Was bedeutet das für Weinfachhändler?

Für ein Umsatzplus im Weihnachtsgeschäft sind folgende Ansätze sinnvoll:

Wer sich zunutze machen möchte, dass Kinder die meisten Geschenke erhalten, kann auf alkoholfreie Pralinen in entsprechendem Design setzen. Weil die wenigsten Verbraucher im Weinfachhandel gezielt nach kindgerechten Präsenten suchen werden, macht eine Platzierung in der Kassenzone Sinn.

Setzen Sie im Marketing auf eine zielgruppengerechte Ansprache? Gezielt Geschenkideen für Mütter, Väter, Großeltern usw. anzubieten kann sich durchaus lohnen. Besonders dann, wenn Sie online agieren und entsprechende Begriffe bei der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigen. Ist Ihr Team auf die Frage nach dem richtigen Geschenk für bestimmte Personengruppen vorbereitet? Kann jeder eine Weinempfehlung zum Weihnachtsessen aussprechen?

Auch das Bewerben von Wertgutscheinen und Veranstaltungen macht für viele Weinhändler Sinn. Können Ihre Kunden online reservieren? Bieten Sie Gutscheine im Webshop an – und sind diese sofort verfügbar? Dann lohnt sich eine Last-Minute-Aktion kurz vor Heiligabend… Wenn Ihre Kunden Gutscheine nur im Ladengeschäft erwerben können und/oder Sie auf Wunsch Gutscheine „auf Rechnung“ versenden, sollten Sie auf jeden Fall früher dran sein.

Weihnachtsgeschäft optimieren mit euro-Sales Vino

Mit euro-Sales Vino stehen Ihnen viele Funktionen und Tools zur Verfügung, um im Weihnachtsgeschäft wertvolle Zeit zu sparen und Ihren Ertrag zu steigern:

Marketing & Controlling

  • Sie möchten Ihr Weihnachtsgeschäft langfristig im Jahresvergleich strategisch auswerten? Legen Sie eine Marketingaktion an – die Auswertung erfolgt automatisiert, so dass Sie in der Statistik blitzschnell einen Jahresvergleich erhalten. Diese Daten können Sie explorativ erkunden.
  • Erstellen Sie sekundenschnell eine Renner-Penner-Liste für das Weihnachtsgeschäft im Vorjahr.
  • Sie planen ein personalisiertes Mailing? Ihre Kundendaten in euro-Sales bieten die perfekte Basis. Damit Sie auf der sicheren Seite sind, stehen Ihnen umfangreiche DSGVO-Funktionen zur Verfügung.

Kasse / POS

– Ihre Kasse ist ein Nadelöhr? Mit euro-Sales kassieren selbst Aushilfen schnell – und sicher. Von A wie Artikelsuche über E wie EC-Cash-Anbindung bis Z wie Zahlartkorrektur lässt das integrierte Kassensystem keine Wünsche offen.

– Präsentieren Sie Weine auf einer Aktionsfläche als besondere Empfehlung? Wie wäre es mit Aufstellern mit den wichtigsten Informationen zu Herkunft, Rebsorte/n und Geschmack? So bieten Sie Ihren Kunden Unterstützung beim „Stöbern“ und gleichzeitig ist dies ein praktischer Spickzettel für Ihre Mitarbeiter… Mit euro-Sales erstellen Sie Produktsteckbriefe und Artikeletiketten auf Knopfdruck.

– Die integrierte Gutscheinverwaltung sorgt für den perfekten Überblick: Wie viele Gutscheine haben Sie von November – Dezember verkauft? Welche Werte wurden bereits eingelöst? Das sehen Sie auf Knopfdruck. Gleichzeitig vereinfachen Sie das Handling an der Kasse, weil euro-Sales automatisch den aktuellen Wert prüft. Teileinlösungen werden so zum Kinderspiel.

Sortiment

– Nutzen Sie Marketingkennzeichen, um gezielt Saisonartikel zu disponieren.

– Hinterlegen Sie im Artikelmanagement Schlagworte wie „Gans“ / „Raclette“ / „Schokolade“ oder „Geschenkidee für Väter“, damit Ihre Mitarbeiter gezielt danach suchen können.

– Sie brauchen einen Verkostungsbogen für Ihr X-Mas-Tasting? Den drucken Sie direkt aus euro-Sales.

– Sie benötigen eine Preisliste für (Firmen-)Kunden, die sich nur für eine bestimmte Preisklasse, Region oder Weinart interessieren? Die erstellen Sie sekundenschnell, wahlweise mit oder ohne Artikelbilder, mit Brutto- oder Nettopreisen und inklusive der rechtlich erforderlichen Angaben zu Alkoholgehalt und Allergenen. Selbstverständlich können Sie die Listen direkt per Mail versenden.

Omni-Channel

Ihren Webshop können Sie direkt über euro-Sales Vino für die Weihnachtszeit anpassen: Neue Kategorien für Ihre Produktpräsentation im Weihnachtsgeschäft einrichten? Nichts leichter als das. Über die Massenbearbeitung verknüpfen Sie die gewünschten Artikel sekundenschnell. Suchmaschinenoptimierung für Artikel? Vom Artikelsteckbrief bis hin zur Metabeschreibung pflegen Sie alles direkt in euro-Sales.

Neben diesen hält euro-Sales Vino viele weitere Funktionen für Sie bereit. Sie möchten mehr erfahren? Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich: Sie erreichen uns telefonisch unter der 0049 (0)2521 85 04 0 oder per Mail an Vino@eurosoft.net. Wir freuen uns auf Sie!

__________________________________________________

Quellenangaben und weiterführende Links

https://www.handelsdaten.de/
https://einzelhandel.de/
https://www.ifhkoeln.de/

Bildquelle: © Monika Mlynek – 123rf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.