weinhandel.digital Logo
das
online magazin
für den
weinhandel
Paar mit Laptop bestellt Wein online
01/03/2022

Weinhandel online: Stärker dank Pandemie

Der Weinverkauf online boomt – der E-Commerce hat durch die Corona-Pandemie nochmal deutlichen Zuwachs bekommen. In den letzten 2 Jahren kauften die Deutschen mehr Wein im Netz als je zuvor. Dazu hat der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V (BEHV) kürzlich aktuelle Zahlen bekannt gegeben. Im letzten Jahr landeten fast 50% mehr Lebensmittel in den virtuellen Warenkörben Ihrer Kunden als 2020. Die Wein + Markt berichtet, dass HAWESKO, einer der Riesen im Onlinebusiness, seinen Umsatz 2021 auf 680 Mio EUR gesteigert hat. Das entspricht einem Wachstum von 17 Prozent, den das Unternehmen vor allem mit dem Zuwachs im E-Commerce begründet.

Onlinehandel in Deutschland nimmt weiter Fahrt auf

Im 2. Jahr der Corona Pandemie konnten Onlinehändler in Deutschland einen Brutto-Umsatz von 99,1 Milliarden Euro erwirtschaften. Das sind 19 Prozent mehr als im Vorjahr. Wenn man digitale Dienstleistungen mit einbezieht, kommt der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V (BEHV) sogar auf eine Summe von 108 Milliarden Euro. Rund 40 Prozent der Online-Bestellungen tätigen die Deutschen mittlerweile über mobile Endgeräte. Deshalb wird es für den Weinhandel Online immer wichtiger, Webshops für Smartphones und Tablets zu optimieren.

Lebensmittel & Wein online – satte 47 Prozent Wachstum im Jahr 2021

Laut Angaben des BEHV kauften Verbraucher im Jahr 2020 Lebensmittel im Wert von 2.667 Millionen Euro im Internet. Diesen Umsatz konnten die Onlinehändler 2021 deutlich toppen: Da betrug der Brutto-Umsatz in dieser Sparte insgesamt 3.923 Millionen. Das entspricht einem Wachstum von 47 Prozent. Ein beachtliches Plus. Denn schon im ersten Pandemiejahr nahm der E-Commerce ordentlich Fahrt auf, der Weinhandel online wurde durch die Pandemie stärker denn je: Fallstaff gibt an, dass Waren des täglichen Bedarfs bereits von April bis Juni 2020 zu mehr als 50% häufiger online bestellt wurden. Sowohl Weinhändler, als auch Produzenten mit eigenem Webshop konnten seit Beginn der Corona-Pandemie starke Zuwachsraten verzeichnen.

Weinhandel online wird stärker – Umsatz-Zuwachs in der Pandemie

Statista berichtet von 64 Prozent Wachstum für den Online-Handel mit Wein im Jahr 2020. Konkrete Zahlen für 2021 lassen noch auf sich warten. Betrachtet man HAWESKO als Benchmark, dann dürfen Online-Weinhändler nochmal einen ordentlichen Zuwachs verzeichnen: Das Unternehmen meldet rund 17% mehr Umsatz im Jahr 2021, die es in 1. Linie im Online-Sektor generierte.

Mehr Online-Umsatz mit Wein bei HAWESKO

HAWESKO begründet das satte Wachstum vor allem mit der anhaltenden Verschiebung hin zum E-Commerce mit Wein: Rund 17 % mehr Umsatz als im Vorjahr, der Löwenanteil des Wachstums wurde online erwirtschaftet. Außerdem konnte der Riese unter den Online-Weinhändlern im letzten Jahr viele Neukunden gewinnen.

Weinhandel online: Gründe für das Wachstum im E-Commerce

Der Online-Einkauf ist – nicht zuletzt „dank“ der Corona-Pandemie – für viele Konsumenten zum Alltag geworden. Immer mehr Menschen jeden Alters shoppen mehr im Netz. Die Lockdowns der letzten beiden Jahre haben dazu beigetragen. Auch wenn Lebensmittelgeschäfte – und damit auch Weinhandlungen – nicht schließen mussten: Viele Verbraucher haben den (W-)Einkauf ins Netz verlegt. Denn die Maskenpflicht, das Verbot von Verkostungen im Laden und auch die Beschränkungen der erlaubten Kundenzahl im Geschäft haben dafür gesorgt, dass der Einkauf im stationären Handel weniger Spaß macht:

In der kalten Jahreszeit vor dem Laden Schlange stehen? Nein danke. Geschlossene Geschäfte in der Nachbarschaft trübten vielerorts ebenfalls das Einkaufserlebnis. So wurde Onlineshopping für viele Kunden zur Normalität. Außerdem haben viele Weinhändler und -Produzenten in die Digitalisierung investiert. Viele optimierten Ihre Webshops, so dass online bestellen einfacher und attraktiver für Weinliebhaber wurde. Immer mehr Anbieter setzen auf Shops, die das Bestellen mit dem Smartphone ermöglichen. So können Kunden auch mobil ihren Wein im Netz ordern – mal eben nebenbei, sei es unterwegs oder von der Couch aus. Last but not least trugen die Schließungen der Gastronomie und ausgefallene Veranstaltungen dazu bei, dass die Deutschen mehr Wein zu Hause konsumierten. Und einen großen Teil davon haben sie online bestellt.

Neuer Webshop für mehr Online-Umsatz mit Wein

Möchten Sie Ihren Online-Wein-Umsatz steigern? Einen (neuen) Webshop aufsetzen, mit dem Sie Ihren Kunden Ihre Wein optimal auf allen Endgeräten präsentieren können? Unsere Experten beraten Sie gern – und informieren Sie kostenlos und unverbindlich. Klingeln Sie doch einfach mal durch unter der +49 (0) 2521 – 85 04 0 oder vereinbaren Sie einen Termin per Mail an [email protected]. Wir freuen uns auf Sie!

Bildquelle: 123rf.com – boggy22

https://www.wein-und-markt.de/

https://www.bevh.org/

https://www.falstaff.de/nd/der-boom-des-online-handels/

https://www.wuv.de/marketing/bevh_e_commerce_ist_das_neue_normal

+49 (0) 231 225750 [email protected]
Hintergrund Zitat
Wenn Du schnell gehen willst, geh allein.
Aber wenn Du weit gehen willst, geh mit anderen.

top beiträge

Weinfachhändlertag 2022: Liquid (r)evolution

Der Weinfachhändlertag 2022 findet am 9. und 10. Oktober in Heilbronn statt. In guter alter Tradition beginnt die Veranstaltung am Sonntag: Mit viel Raum für Networking, einer spannenden Raritätenprobe und buntem Abendprogramm. Der Montag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Liquid (r)evolution“. Alle Teilnehmer dürfen sich auf spannende Vorträge und reichlich Inspiration freuen. Weinfachhändlertag […]

weiterlesen